Fachgruppen
3-Häuser-Weg

Die NaturFreunde Grötzingen - Jöhlingen - Bruchsal haben für alle Wanderer einen schönen Wanderweg zu ihren NaturFreunde-Häusern ausgeschildert. Anbei finden Sie den Flyer mit der dazugehörigen Karte.

Die Ortsgruppen machen dazu auch organisierte Wanderungen.

Die NaturFreunde Grötzingen - Jöhlingen - Bruchsal haben für alle Wanderer einen schönen Rundwanderweg zwischen ihren NaturFreunde-Häusern ausgeschildert. Anbei finden Sie den Flyer mit der dazugehörigen Karte.

Die Neueinweihung des seit 1981 bestehenden 3-Häuser-Weges fand am Sonntag, 21.04.2013 im Naturfreundehaus Jöhlingen statt.

Flyer

 
Fotofreunde suchen Mitstreiter

Foto-MartinDie Landesfotogruppe ist dabei sich neu aufzustellen. Sie wollen hier der Tatsache gerecht werden, dass oftmals auch zu Wenige in einer Ortsgruppe sind, um eine Fotogruppe zu gründen. So haben einzelne FotofreundInnen keine Ansprechpartner in Sachen Fotografie oder gar zu einem speziellen Thema. Schön wäre es, sie könnten leichter Kontakt zu weiteren Fotografen/Fotografinnen finden.

Ansprechen möchte die Fotogruppe alle - ob Analog oder Digital, ggfl. auch "Digi-Filmer".

Bei Interesse einfach in Büro der NaturFreunde Baden, Telefon (0721) 405096 oder eine E-Mail an die Fachgruppe Foto senden.

 
Bergsteigen

BergsteigenAngefangen von einfachen Bergwanderungen über Hochgebirgstouren in Fels und Eis, bis hin zum sportlich ambitionierten Klettern in unseren Mittelgebirgen und an künstlichen Kletterwänden findet sich in den Jahresprogrammen der badischen Naturfreunde die ganze Bandbreite des Bergsports.

Vertreter der örtlichen Fachgruppen bilden gemeinsam die Landesfachgruppe Bergsteigen, die im Rahmen einer jährlich stattfindenden Sitzung das Programm Bergsteigen für den Landesverband und die jeweiligen Arbeitsschwerpunkte festlegt.

Die Fachgruppe Bergsteigen steht allen Ortsgruppen offen, die am Bergsport interessiert sind und ihre eigenen Ideen und Vorstellungen einbringen wollen.

 
Wandern

Die Fachgruppe Wandern

thumb WHeesBild5

 

bis 1999 - Arbeitsausschuss Wandern, Natur- und Heimatkunde

sieht - seine Aufgabe darin, den Ortsgruppen und ihren Mitgliedern Hilfe und Unterstützung anzubieten zur Erfüllung der Vereinszwecke. Pflege der Natur-
und Heimatkunde und naturverträgliche sportliche Betätigung unter Beachtung und Förderung des vorrangigen Satzungsauftrags. Umweltschutz in Abstimmung mit dem Landesvorstand und der Landesgeschäftsstelle.

bietet - Informationsveranstaltungen und Schulungen für Wanderleiterinnen und Wanderleiter und weitere Interessierte, botanische Exkursionen und
                                            Wanderungen mit anderen Themenstellungen.

beteiligt - sich an Planung und Organisation von NaturFreunde-Landestreffen und ähnlichen verbandsweiten Aktivitäten. Zur jährlichen Tagung der Fachgruppe werden alle der Fachgruppenleitung bekannten bzw. der Landesgeschäftsstelle gemeldeten Wanderleiterinnen/Wanderleiter des Landesverbandes eingeladen, weitere Interessierte sind willkommen.

gehört - dem Fachbereich "Touristik und Sport" an und beteiligt sich aktiv an der Erfüllung der Aufgaben des Fachbereichs.

aktiv - in der Arbeitsgruppe des Fachbereiches "Touristik und Sport"


Naturfreunde Metzingen - Gesundheitswandern zu Vollmond

Einen ganz besonderen Vollmondabend, nämlich den des „Blue Moon“ haben sich die Naturfreunde Metzingen als Datum für ihre Gesundheitswanderung zu Vollmond ausgesucht. Das „Gesundheitswandern“ ist ein Bewegungsprogramm, das vom Deutschen Wanderverband gemeinsam mit der Fachhochschule Osnabrück entwickelt wurde und das vor allem dazu dient, beim Wandern den Alltag hinter sich zu lassen, dabei behutsam die Ausdauer zu trainieVollmondwanderung 2ren
und das ganze noch mit verschiedenen Übungen zur Kräftigung, Dehnung, Entspannung und zur Förderung der Koordination zu verbinden.

Geleitet wurde der Abend von Heike Witzel-Wilhelm, die nicht nur Gesundheitswanderführerin, sondern auch Yogalehrerin ist
und die bei ihren Gesundheitswanderungen immer auch Aspekte aus dem Hatha Yoga und dem Qi Gong mit einfließen lässt.
16 Gäste hatten sich zu diesem entspannend-bewegenden Abend angemeldet.

„Blue Moon“, so die Bezeichnung des zweiten Vollmonds innerhalb eines Monats. Statistisch gesehen tritt dieses Ereignis
ungefähr 41 Mal in einem Jahrhundert ein.
Man sagt der Blue Moon ist ein besonders kräftiger Vollmond mit einer starken Energie.

Für die Gäste der Naturfreunde-Gesundheitswanderung begann der Abend nach einer kleinen Vorstellungsrunde mit passenden Übungen, die sowohl die Themen Sonne und Mond beinhalteten, aber auch immer wieder die Verbindung zu Mutter Erde. Yogaübungen im Freien sind immer besonders anregend, denn da ist wirklich die pure Erde unter dir und der weite Himmel über dir.

Beim Spaziergang zum Florian hinüber bestand reichlich Möglichkeit, miteinander in Kontakt zu kommen und sich auszutauschen. Am Gipfel des Florian angekommen schaute sich die Gruppe gemeinsam den Sonnenuntergang an. Malerisch ging die Sonne an diesem Abend zwischen feinen Wolkenbahnen unter und hinterließ ein leuchtendes Abendrot. Mit darauf abgestimmten Übungen wurde die Sonne verabschiedet und der Mond begrüßt, der dann auch tatsächlich Richtung Albtrauf aufging und die Landschaft in silbernes Licht tauchte.Vollmondwandern

Die Augen hatten so ganz langsam die Möglichkeit, sich in der beginnenden Dämmerung an die Dunkelheit zu gewöhnen, so dass keine Taschenlampen oder ähnliches nötig war. Eine abschließende Übungssequenz beendete die Gesundheitswanderung beim Falkenberghaus. Eine kleine Gruppe lies es sich nicht nehmen, beim Falkenberghaus noch gemeinsam im Freien zu sitzen und etwas Mondlicht zu genießen. Das erhoffte Sternschnuppen-Kucken fiel einer sanften Schleierbewölkung zum Opfer aber immerhin war die Raumstation ISS zu sehen, die als langsam wandernder heller Punkt am Himmel unverkennbar ihre Bahn zog. Und so endete ein bewegender Start ins Wochenende,
„ein Abend zum Entspannen und Runterkommen“, wie es eine Teilnehmerin treffend beschrieb.

 Herzliche Grüße
NaturFreunde Metzingen
Heike

 
Die LandesFoto-Gruppe bei den NF Baden ...

... tritt seit etwa 35 Jahren in Erscheinung. Es fängt klein an. Der erste Leiter der Fachgruppe Foto, Heinrich Buhl, schreibt in seinem Bericht zur Landeskonferenz 1970 von guten Ansätzen für den Anfang und bittet um Mitarbeit der Fachgruppen.

Aus den schwierigen Anfängen wird im Laufe der Zeit eine stattliche Erscheinung. 16 Fotogruppen der NaturFreunde Badens sind bekannt und treten zum Teil stark in Erscheinung. Einige tun das weniger, andere gar nicht. Ein Bereich der Arbeit in der LandesFoto-Gruppe besteht darin, zu motivieren und neue Freunde zu gewinnen, um sie der gemeinsamen und wunderbaren Freizeitgestaltung “Fotografie” nahe zu bringen oder hinzuführen.