Die LandesFoto-Gruppe bei den NF Baden ...

... tritt seit etwa 35 Jahren in Erscheinung. Es fängt klein an. Der erste Leiter der Fachgruppe Foto, Heinrich Buhl, schreibt in seinem Bericht zur Landeskonferenz 1970 von guten Ansätzen für den Anfang und bittet um Mitarbeit der Fachgruppen.

Aus den schwierigen Anfängen wird im Laufe der Zeit eine stattliche Erscheinung. 16 Fotogruppen der NaturFreunde Badens sind bekannt und treten zum Teil stark in Erscheinung. Einige tun das weniger, andere gar nicht. Ein Bereich der Arbeit in der LandesFoto-Gruppe besteht darin, zu motivieren und neue Freunde zu gewinnen, um sie der gemeinsamen und wunderbaren Freizeitgestaltung “Fotografie” nahe zu bringen oder hinzuführen.

Die LandesFoto-Gruppe ist ein wichtiger Kulturträger bei den NaturFreunden. Sie richtet jährlich einen Fotowettbewerb aus, der sich im Wechsel mit dem großformatigen Bild und dem Dia-Positiv befasst. Neben dem sportlichen Ziel liegt der Wert im Lerneffekt – unverkennbar ist eine hohe Qualität des Fotografierens erreicht und wird weiter entwickelt.

Die Fotografen befassen sich mit dem gesamten Spektrum der Fotografie und haben mit der Gruppenarbeit ein Forum zur Entfaltung.

Jährlich werden LandesFoto-Tage durchgeführt. Die Ausrichtung übernimmt jeweils eine Fotogruppe im Landesverband Baden. Neben den Regularien werden hier Fachvorträge und -gespräche, Exkurse, Besichtigungen und ein Beisammensein unter Freunden geboten. Zusammen mit der Bildpräsentation in Form einer Ausstellung, beziehungsweise einer Lichtbildschau ist die Ehrung der Wettbewerbssieger in die LandesFoto-Tage eingebettet.

Die LandesFoto-Gruppe pflegt die Fotografie auf aktuellem Stand der Technik, ist entwicklungsfähig und offen für Ideen. In jetziger Zeit hält die Digitale Fotografie Einzug mit Macht, wird die herkömmlichen Techniken aber nicht verdrängen.

Kontakt / Informationen :Wolfgang Schlenstedt
Rommelstraße 6
76227 Karlsruhe
Telefon :( 0721 ) 405 984
E-Mail : Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Peter Rimbrecht