Wandern

Die Fachgruppe Wandern

Während mehr als die Hälfte der Deutschen zumindest gelegentlich wandern, ist der Anteil bei den NaturFreunden weitaus höher. Denn schließlich ist Wandern nicht nur ein schöner und günstiger Natursport ohne Einstiegshürde. Das Wandern kann auch eine gute Möglichkeit sein, um die Welt zu entdecken und besser zu begreifen, zum Beispiel mit dem NaturFreunde-Konzept des Sozialen Wanderns.

Wandern bei den NaturFreunden bedeutet sportliche Betätigung in der Gruppe sowie ein gemeinsames Naturerlebnis - ob beim naturkundlichen Ausflug in die heimatlichen Natur, bei mehrtägigen Trekkings, beim Schneeschuhgehen, Bergwandern oder Radwandern. In vielen Landesverbänden betreuen NaturFreunde auch Wanderwege oder sind zuständig für deren Beschilderung. Die Natura Trails der NaturFreunde beschreiben zudem Routen durch europäische Naturschutzgebiete. Heute gibt es in nahezu jeder Ortsgruppe der NaturFreunde Deutschlands mindestens einen gut ausgebildeten Wanderleiter, der einzelne Wanderungen oder ganze Jahresprogramme ausschreibt. In diesem Portal finden Sie Tourenberichte, Ausbildungsinformationen und Mitmachtermine rund um das Wandern.

 

CORONA-INFO zum Wandern

seit dem 19.10.2020 gilt:

Für sonstige - nicht private - Veranstaltungen wie Elternabende, Eigentümerversammlungen, Vereinssitzungen, Vereinsveranstaltungen (z.B. Wanderungen) dürfen unter Auflagen, also gemäß den Corona-Regeln (Abstand, Hygiene, Maske, Kontaktdokumentation, etc.), maximal 100 Menschen zusammenkommen. Bei Wanderungen muss das Perlenkettenprinzip beachtet werden d.h. maximale Gruppengröße 10 Personen. Die Kette kann dann aus bis zu zehn 10er-Gruppen bestehen (= 100), die voneinander getrennt (Abstandsregel) wandern.