Stärkenberater*innen

Das Projekt Stärkenberatung in Baden und Württemberg

AlleStbSeit Anfang 2017 gibt es das Projekt Stärkenberatung auch in Baden-Württemberg. Es wurden bisher 29 ehrenamtliche Berater*innen aus Baden und Württemberg in Kommunikations- und Gesprächsführungstechniken, Moderation und Konfliktlösungsstrategien sowie der Grundhaltung der systemischen Beratung geschult. Sie können in den Ortsgruppen Generationenwechsel begleiten, Konflikte lösen, die Organisationsentwicklung vorantreiben und Vieles mehr in Bewegung bringen. Gern führen sie Zukunftswerkstätten durch oder kommen in die Ortsgruppe für ein Kulturinterview.

Ursprünglich in Thüringen konzipiert, gibt es Stärkenberater*innen mittlerweile auch in Bayern, Rheinland-Pfalz, Hessen und Nordrhein-Westfalen.

Die Fachgruppe Stärkenberatung Baden-Württemberg hat sich 2019 gegründet. Diese dient dem Austausch und der Weiterbildung der Stärkenberater untereinander und mit den Landesvorständen.

Ein vielfältiges politisches und verbandsentwickelndes Bildungs- und Informationsangebot steht bereit. Ortsgruppen können beispielsweise an einem Stammtischkämpfer*innen-Seminar oder Handlungs- und Argumentationstraining teilnehmen oder sich über Themen wie Flucht und Asyl, Rechtsextremismus, Islamismus oder Antisemitismus in Vorträgen und Workshops informieren.

Weitere Informationen sind direkt über das Projektbüro Stärkenberatung oder in der Geschäftsstelle erhältlich.

NicoSabineProjektteam
Nico Schmidt und Sabine Demsar | Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. | Telefon 0711 42070388

Die neue Ausbildungsrunde startet im Herbst 2020. Vormerkungen sind bereits möglich. Die Ausbildung ist für NaturFreunde kostenfrei.

Zeit für eine Stärkenberatung?! | Mach´den Test für deine Ortsgruppe!

Download | Vorstellung in Kurzform

Die Ausbildung im Einzelnen

Modul I - Engagement stärken

Themen Eigene Motivation NaturFreund*in zu sein, Leitbild der NaturFreunde, Willkommens- und Abschiedskultur, Umgang mit Ehrenamtlichen, Demokratischer Umgang miteinander

Modul II - Erfolgreich kommunizieren

Themen Entwicklung Ehrenamt früher heute, Mitgliederwerbung, Öffentlichkeitsarbeit, Argumentationstraining, Umgang mit Konflikten, Rhetorik

Modul III - Konflikte lösen

Themen Selbstverständnis der Stärkenberater*innen, Praxisbeispiele

Modul IV - Beratungsfälle meistern

Themen Ziele, Anliegen einer Beratung, Beratungsarten, praktische Übungen

Modul V - Gruppen moderieren

Themen Moderation von Gruppen, Umgang mit Widerständen, Störungen sowie gruppenspezifischer Menschenfeindlichkeit, Methode Zukunftswerkstatt

Respektschild

Gemeinsam mit der IG Metall kann das Schild „Respekt! Kein Platz für Rassismus!“ an Naturfreundehäuser angebracht werden. IMG 4425Das Projektbüro ist gern behilflich bei der Organisation. Die Aktionen der bereits angebrachten Schilder an Naturfreundehäuser finden sich auf der Seite respekt.tv.