Die Frauen von Bekhar

Die Frauen von Bekhar: Foto-Ausstellung von Barbara Straube

thumb Die Frauen von Bekhar im Senegal

Am 8.März 2019, dem internationalen Frauentag, konnten die Rastatter NaturFreunde ca. 120 Besucherinnen und Besucher im KundenCenter der Sparkasse Rastatt-Gernsbach zur Vernissage der Ausstellung „Die Frauen von Bekhar“ begrüßen. Die ­Rastatter Trommelformation TAMTAM TANKSTELLE begleitete diese Veranstaltung unter großem Beifall.

     Dabei waren auch NaturFreundinnen und –freunde aus Ulm, Frankfurt, Wiesbaden, aus dem Schwarzbachtal, Mannheim,
     aus Radolfzell, Stuttgart, dem Saarland, Berghausen, und Durlach.

     Alle haben sehr viel getan, haben Spenden gesammelt und Informations-Veranstaltungen und Feste durchgeführt, deren Erlös
     in den Bau des Umwelt-und Bildungszentrums in den Senegal floss. Aber nicht nur Naturfreundinnen haben gespendet,
     viele Rastatter Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, die Stadtwerke, u.v.m. waren mit großen und kleinen Beträgen dabei.

     Alle zusammen haben geholfen, eine Idee oder besser einen Traum zu verwirklichen: Ein Ausbildungszentrum für junge Frauen in Bekhar in Senegal konnte gebaut werden! Am 1. Oktober 2018 konnten schon über 100 Mädchen und junge Frauen eine staatlich anerkannte Ausbildung in 5 verschiedenen Fachrichtungen beginnen.

In enger Kooperation, großen Anstrengungen, vielen Spenden und einer BMZ-Förderung konnte 2018 dieses bisher einmalige Projekt, der Bau eines „Umwelt- und Ausbildungszentrum für junge Frauen in Bekhar, Departement Saint-Louis“ in Senegal realisiert werden. Seit 1. Oktober 2018 bietet das Zentrum für über 100 junge Frauen neben Umweltbildung und Alphabetisierung verschiedene Ausbildungen in den Bereichen an: Schneiderei, Färberei, Friseurgewerbe, Restaurantwesen und Verarbeitung regionaler Produkte.

Im Mittelpunkt der Ausstellung „Die Frauen von Bekhar“ stehen die Eröffnung des Ausbildungszentrums und die Arbeit des senegalesischen Frauennetzwerks. Die Fotos erzählen Geschichten von Menschen. Mit Portraits und kurzen Interviews erschließt sich die Alltagssituation und die Hoffnung auf eine lebenswerte Zukunft.

Mit dieser Ausstellung beginnt eine Spendenkampagne für die Schulgelder für die Mädchen. 130 Euro kostet die 2-jährige Ausbildung jährlich. Die Ausbildung schließt mit einer staatlichen Anerkennung ab.

Wer diese Ausstellung vor Ort zeigen möchte, kann sie in einem Rundumpaket mit Flyer/Plakaten/ Broschüren ausleihen. Auch Informationsveranstaltungen u.a. zum Thema können mit uns vereinbart werden. Ortsgruppen, die schon einmal gespendet haben, bekommen die Ausstellung umsonst, andere bezahlen einen Ausbildungsplatz für 2 Jahre in Höhe von 250 Euro dafür.

Eine umfangreiche Broschüre begleitet die Ausstellung. Sie kann für eine Schutzgebühr von 5 Euro +Versand erworben werden.

Gruppe Nord-Süd-Kooperationen - OG Rastatt - c/o Uschi Böss-Walter

www.naturfreunde-global.de
www.naturfreunde-rastatt.de

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Download | Präsentation zur Ausstellung

Download | Rede von Ursula Georg zur Eröffnung der Ausstellung

Download | Pressestimme BNN

Download | Pressestimme BT