Die Frauen von Bekhar

Die Frauen von Bekhar: Foto-Ausstellung von Barbara Straube

Die Frauen von Bekhar im Senegal

Am Abend des 19. Juli 2019 fand im Naturfreundehaus „Bodensee“ in Markelfingen eine Premiere statt: Zur Vernissage der Fotoausstellung „Die Frauen von Bekhar“ gab es weit über den See klingende afrikanische Lieder und Rhythmen der Gruppe TAMTAM Tankstelle aus Rastatt, die extra zur Vernissage angereist war.

Das NaturFreunde-Projekt, ein Umwelt- und Ausbildungszentrum für junge Frauen in Afrika zu bauen, entstand in enger Kooperation mit dem Frauennetzwerk Koom-Koomu Njaboot Gi aus Saint-Louis/Senegal und den dort sehr engagierten NaturFreunden „Association Sénégalaise des Amis de la Nature“ (ASAN).

Die Ausstellung geht noch bis zum 08.10.2019 im NaturFreundehaus Bodensee.

Download | Pressebericht zur Ausstellung

Eine umfangreiche Broschüre begleitet die Ausstellung. Sie kann für eine Schutzgebühr von 5 Euro +Versand erworben werden.

NaturFreunde unterstützen schon mehr als 10 Jahren Bemühungen, Mädchen und jungen Frauen mehr Bildungschancen zu eröffnen, damit diese der wachsenden Armut entkommen und erwerbstätig werden können. Gleichzeitig geht es darum, Anpassungsmaßnahmen an die Folgen der Klimakrise zu entwickeln und  Umweltbildung hier wie dort zu betreiben.

Die Ausstellung gibt Einblicke in das Leben der Mädchen und Frauen vor Ort insbesondere im neu gebauten Umwelt- und Ausbildungszentrum, in dem Ausbildungsplätze für 125 Mädchen geschaffen wurden. Mit der Ausstellung wird auch eine Spenden-Kampagne für die anfallenden Schulgelder fortgeführt.

Aber für uns auch wichtig: Es wird ein globaler, solidarischer Dialog ermöglicht, über Kontinente hinweg.

NaturFreundliche Grüße
Uschi Böss-Walter
Fachbereich NaturFreunde Global

In enger Kooperation, großen Anstrengungen, vielen Spenden und einer BMZ-Förderung konnte 2018 dieses bisher einmalige Projekt, der Bau eines „Umwelt- und Ausbildungszentrum für junge Frauen in Bekhar, Departement Saint-Louis“ in Senegal realisiert werden. Seit 1. Oktober 2018 bietet das Zentrum für über 100 junge Frauen neben Umweltbildung und Alphabetisierung verschiedene Ausbildungen in den Bereichen an: Schneiderei, Färberei, Friseurgewerbe, Restaurantwesen und Verarbeitung regionaler Produkte.

Im Mittelpunkt der Ausstellung „Die Frauen von Bekhar“ stehen die Eröffnung des Ausbildungszentrums und die Arbeit des senegalesischen Frauennetzwerks. Die Fotos erzählen Geschichten von Menschen. Mit Portraits und kurzen Interviews erschließt sich die Alltagssituation und die Hoffnung auf eine lebenswerte Zukunft.

Mit dieser Ausstellung beginnt eine Spendenkampagne für die Schulgelder für die Mädchen. 130 Euro kostet die 2-jährige Ausbildung jährlich. Die Ausbildung schließt mit einer staatlichen Anerkennung ab.

Gruppe Nord-Süd-Kooperationen - OG Rastatt - c/o Uschi Böss-Walte

www.naturfreunde-global.de
www.naturfreunde-rastatt.de
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Download | Präsentation zur Ausstellung

Download | Rede von Ursula Georg zur Eröffnung der Ausstellung

Download | Pressestimme BNN

Download | Pressestimme BT