Umweltforum
Zehn Forderungen für eine EU-weite Bodenschutzpolitik

Teaser (Logos)

Download Forderungen der NaturFreunde Deutschlands an die Bodenpolitik

Böden sind komplexe, in sich und mit Flora und Fauna vielfach vernetzte Lebensräume. Diese vielfältigen Lebensräume gilt es zu schützen. Nachdem eine europäische Boden-Rahmenrichtlinie im letzten Jahr scheiterte, brauchen wir einen neuen Impuls in der europäischen Bodenpolitik. Das breite Bündnis aus Boden- und Naturschutzorganisationen fordert verbindliche europäische Regelungen zum Schutz des Bodens – so wie es bei Wasser und Luft längst der Fall ist.

 
Stellungnahmen und Klagerechte für Naturschutzverbände

Der LNV bietet neue Infos für Naturschutzverbände zu den Themen:

"Beteiligungs- und Klagerechte der Naturschutzverbände" und "Wie schreibt man eine Stellungnahme"

Download | Beteiligungs- und Klagerechte

Download | Wie schreibt man eine Stellungnahme


 
FARN 2019

Gegen rechtsextreme Unterwanderung im Natur- und Umweltschutz

Das FARN-Veranstaltungsprogramm 2019 ist erschienen

Berlin, 24. Januar 2019 – Für Rechtsextreme bilden Natur, Heimat und Volk eine Einheit, die es zu bewahren gilt. Sie engagieren sich im Natur- und Umweltschutz sowohl strategisch, um die bürgerliche Mitte zu erreichen, als auch aus Überzeugung. Die Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz (FARN) macht mit ihren Veranstaltungs- und Beratungsangeboten auf Anknüpfungspunkte für rechte Ideologien in aktuellen Natur- und Umweltschutz-Debatten aufmerksam. Natur- und Umweltschutz darf nicht ausgespielt werden gegen Demokratie und Menschenrechte.
Auf dem Programm von FARN stehen unter anderem eine Fachtagung „Prima Klima? Radikalisierungstendenzen und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit im Natur- und Umweltschutz“ und ein politisches Jugendcamp „Love Nature. Not Fascism“.
Neu ist die FARN-Trainer*innenausbildung, die als berufsbegleitende Weiterbildung konzipiert ist und Kompetenzen für das eigenständige Durchführen von Seminaren und Workshops zum Themenfeld Naturschutz, Umweltschutz und Rechtsextremismus vermittelt. Sie bietet in zwei Modulen Basiswissen, Methodenkenntnisse, didaktische Prinzipien und Moderationswerkzeuge für die Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Termine:

FARN-Fachtagung: Prima Klima?
Radikalisierungstendenzen und gruppenbezogene
Menschenfeindlichkeit im Natur- und Umweltschutz
6.–7.11.2019    Ort: Jugendherberge Ostkreuz, Berlin

Politisches Jugendcamp: Love Nature. Not Fascism
Ein Zeichen setzen gegen Hass, Gewalt und
Rechtsextremismus
3.–6.10.2019  Ort: Naturfreundehaus Teutoburg (Bielefeld)

FARN Trainer*innenausbildung
Modul 1 29.–31.3.2019  Ort: Naturfreundehaus Teutoburg (Bielefeld)
Modul 2 17.–19.5.2019  Ort: Naturfreundehaus Hannover

Bundesweite Bildungsangebote
Wir bieten bundesweit In-House-Workshops zu vier Themenschwerpunkten an. Die Inhalte werden zielgruppenspezifisch aufbereitet. Alle Schwerpunktthemen können auch als Vortrag mit anschließender Diskussion gebucht werden.
Workshop 1: Rechtsextremismus und Naturschutz
Dauer: halbtägig
Workshop 2: Ökologie in der Neuen Rechten
Dauer: halbtägig
Workshop 3: Natur- und umweltpolitische Themen in Publikationen der extrem Rechten
Dauer: ganztägig
Workshop 4: „Naturschutz ist Heimatschutz“
Dauer: ganztägig
Termine sind unten im Download "Programm 2019" zu ersehen

Download | FARN - Pressemitteilung

Download | FARN - Programm 2019


Fachstelle Radikalisierungsprävention
und Engagement im Naturschutz (FARN)
c/o NaturFreunde Deutschlands
Marion Andert
Warschauer Str. 58a/59a · 10243 Berlin
(030) 29 77 32 -67
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
www.nf-farn.de